zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





Alternativwoche im zeka Zentrum Baden


Redaktion zeka Stiftung

Jeder Tag ein Fest – Alternativwoche 2016

Während die meisten Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe Baden im Schneelager in der Lenk weilten, besuchten einige Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht am Schneelager teilnehmen konnten, die Alternativwoche im zeka Zentrum Baden. Jugendliche wie Erwachsene erlebten so ein abwechslungsreiches Programm. Lassen wir doch die Jugendlichen erzählen:

Montag
Wir haben im Atelier von Frau Wiederkehr ganz verschiedene Maltechniken ausprobiert. Es hatte spezielle Tische und ganz lange Pinsel für Rollstuhlfahrende. Wir konnten auch an der Wand malen, spritzen, tupfen, rollen, usw. Toll war, dass wir mit vielen Farben arbeiten konnten und nicht nach einer Stunde alles versorgen mussten.(St.P.)

Dienstag
Da war Lasagne kochen angesagt. Zuerst machten wir den Teig und gingen anschliessend in den Spar einkaufen. Danach wurden Zwiebeln gehackt, Muffins hergestellt, Schokoladecreme zubereitet, der Tisch gedeckt und geschmückt. Endlich durften wir die feine Lasagne geniessen. Dazu liessen wir die Korken knallen von einer Rimussflasche. Das war ein supertoller Tag. (L.F.)

Mittwoch
Wir verliessen das zeka und besuchten den ganzen Tag das Verkehrshaus in Luzern. In verschiedenen Gruppen entdeckten wir die vielen Attraktionen. Wir setzten uns in ein Linienflugzeug, flogen in einem Kampfjetsimulator und erlebten ein Looping, sprangen von der Skischanze hinunter oder vergnügten uns am grössten Flipperkasten der Welt. Die Zeit verging viel zu schnell. (A.F.)

Donnerstag
Am Vormittag vergnügten wir uns mit verschiedenen Spielen. Ein Kamerad hatte einen Katapult gebaut, den wir in einem Wettbewerb so richtig einsetzen konnten. Da gab es sogar tolle Preise zu gewinnen. Es war ganz spannend.

Am Nachmittag stand der Besuch der Schokoladefabrik Frey in Buchs auf dem Programm. Zuerst durften wir dort eine Schokolade giessen und verzieren. Danach informierten wir uns in der Ausstellung über die Schokoladeherstellung. Schliesslich durften wir so viel Schokolade probieren, wie wir wollten. Ich kam mir vor wie im Schlaraffenland!(A.A.)

Freitag
Am Vormittag liessen wir die ganze Woche nochmals vorbeiziehen, indem wir die Fotos anschauten und in Erinnerungen schwelgten. Wir verarbeiteten die Eindrücke mit einer Fotocollage. Am Nachmittag schlossen wir die Woche ab mit einem Postenlauf, den wir draussen bei schönstem Wetter durchführen konnten. Die Woche war mega spannend und abwechslungsreich! (A.A.)

Text: Dorothea Hauri, Sonderschullehrerin zeka Zentrum Baden mit Schülerinnen und Schülern
Fotos: Käthi Hitz, pädagogische Assistenin, zeka Zentrum Baden