zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





zeka-Rollers: turbulenter 2. Spieltag NLB in St. Gallen


Redaktion zeka Stiftung

Bericht der Spielerin Bettina über den 2. Spieltag der NLB in St. Gallen vom
12. März 2016

Kaum in St. Gallen angekommen, erfuhren wir, dass die Whirldrivers II mit dem Car eine Reifenpanne hatten. Das bedeutete für uns 3:0 „Forfait“ gewonnen. „Forfait“ bedeutet, dass wenn eine Mannschaft oder ein Spieler nicht richtig angemeldet ist oder nicht pünktlich oder gar nicht erscheint, die gegnerische Mannschaft mit 3:0 gewinnt.

Somit hatten wir unser erstes richtiges Spiel um 11.30 Uhr gegen die „Iron Cats 3“ aus Zürich. Endstand 9:2 für uns.

Das Spiel gegen die „Qualmenden Reifen“ aus St. Gallen hätten wir eigentlich 3:1 gewonnen. Aber weil wir für Ursin zwar eine gültige Lizenz haben, er aber in der Liste des E-Hockey Schweiz offenbar „noch“ nicht aufgeführt ist, haben wir das Spiel dann Forfait 3:0 verloren!

Gegen die „Rolling Thunder 2“ aus Bern haben wir leider auch mit 1:2 verloren.

Gegen meine Lieblings Mannschaft „Lucerne Sharks“ aus Luzern haben wir ebenfalls mit 3:6 verloren!

Nach diesem Spiel hatten wir eine Stunde Pause, um den Kopf zu verlüften. In dieser Zeit hatten wir eine Art Krisensitzung mit Frau Bürgisser. Sie informierte uns über den „Fall“ Ursin und dass Lea, eine Spielerin aus Baden, heute auch nicht mehr spielen darf, da ihre Lizenz nicht vorhanden war. Diese war noch beim Team A, da Lea im Januar beim NLA Turnier in Lenzburg mitspielte.

Gegen die „Iron Cats 2“ aus Zürich haben wir knapp mit 1:2 verloren.

Nach dem Motto: „Die Letzten sind die Besten“ konnten wir im lentzten Spiel gegen die „Red Eagle“ aus Basel nochmals alle unsere Kräfte mobilisieren und haben 3:1 gewonnen.

Als Kapitän bin ich nach diesem Turnier sehr stolz auf unsere zeka-Rollers B Mannschaft.

Vielen Dank an alle für den super Einsatz trotz - verschiedener Turbulenzen.

Text: Bettina Frey, Kaptiän der zeka-Rollers B

Fotos: Beatrice Bürgisser, Trainerin der zeka-Rollers B und Flurin Basler