zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





Fürio de Bach brönnt – Bachfischet 2019


Redaktion zeka Stiftung

Am Freitag, 20. September 2019, war es endlich wieder soweit: Der traditionelle Bachfischet von Aarau stand vor der Tür! Bereits Wochen zuvor wurde in den Schulzimmern eifrig akkurat ausgemessen, präzise ausgeschnitten und sorgfältig aufgeklebt… Und so entstanden wunderschöne Lampions aus gelbem und rotem Seidenpapier, beklebt mit fantasievollen Scherenschnitten.

Ab 19 Uhr trafen auf dem Schulhausplatz bereits die ersten Kinder mit ihren Eltern ein. Sie bestaunten die Pontos, die am Nachmittag von der Lehrerschaft mit Haselruten und den farbenprächtigen Lampions wunderschön dekoriert wurden. Bald schon durften die jüngeren Kinder die Pontons besteigen. Aufgrund der bereits herbstlichen Temperaturen wurden vorgängig warme Wolldecken in den Booten deponiert, die sich einige Kinder nun dankbar um die Beine wickelten.  Dann setzte sich die Lichterkarawane langsam in Bewegung, um sich im Umzug einzureihen. Die älteren Schülerinnen und Schüler folgten den Pontons und trugen ihre leuchtenden Kunstwerke an Ruten vor sich her. Pünktlich um 20.15 Uhr gingen die Lichter der Stadt aus und beim Anblick des prächtigen Lichtermeeres bekamen wohl einige Anwesende eine Gänsehaut. Der Umzug setzte sich in Bewegung und die Kinder stimmten sogleich das fleissig eingeübte Bachfischetlied an:

De Bach chunnt,
de Bach chunnt,
sind mini Maitli/Buebe-n-alli gsund?
Jo, jo, jo!

De Bach isch cho,
de Bach isch cho,
sind mini Maitli/Buebe-n-alli do?
Jo, jo, jo!

Fürio, de Bach brönnt,
d‘Suhrer händ ne azündt,
d‘Aarauer händ ne glösche,
d‘Chüttiger rite-n-uf de Frösche

Der tolle Einsatz wurde vom begeisterten Publikum mit grossem Beifall belohnt. Der Umzug endete im Aarauer Schachen, wo die Kinder von ihren stolzen Eltern beim Treffpunkt abgeholt wurden. Wie jedes Jahr wurde der Aarauer Nachthimmel zum Schluss durch ein prächtiges Feuerwerk erleuchtet, das mit dem "Mordschlapf" dem Spektakel einen ehrenvollen Schlusspunkt setzte.

Am Montag der nächsten Woche erreichte die Schule dann eine freudige Nachricht: Dem zeka Zentrum Aarau wurde von der Heinrich Wirri Zunft der Bachfischetobmannspreis verliehen! Neben einem Zustupf in die Klassenkassen erhielt die Schule ein wunderschönes dickes Buch über die Geschichte und die Tradition des Bachfischet, das die schönen Erinnerungen wohl immer wieder aufleben lassen wird…

Text und Fotos: Sabrina Bopp, Teamleiterin Kindergarten/Unterstufe