zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





Im Pflegeraum soll man sich wohlfühlen können!


Redaktion zeka Stiftung

Als Jahrespraktikantin in der Tagesstruktur im zeka Zentrum Baden gehört es unter anderem auch zu meinem Auftrag, ein Projekt möglichst selbständig zu verwirklichen. Da ich doch täglich im Pflegebad tätig bin, entschied ich mich, dieses zusammen mit den Kindern und Jugendlichen zu verschönern, damit sich diese dort nicht wie in einem Spital, sondern wohl und ein wenig wie zu Hause fühlen können.

Das Bad wirkte trist auf mich und es war mir wichtig, eine schöne, farbige Wand zu gestalten. Ich fragte deshalb bei einer Schülerin nach, wie sie sich die Gestaltung vorstellen könne. Zusammen beschlossen wir, einen Baum an die Wand zu malen und die Blätter durch Handabdrücke darzustellen. Da diese Schülerin im Rollstuhl sitzt, war es ihr nur möglich, mir beim unteren Stamm zu helfen, den Rest des Baumes malte ich. Dann versuchte ich, möglichst mit jedem Kind und Jugendlichen seine Hand am Baum zu „verewigen“, indem wir die Hand mit Farbe bestrichen und diese dann auf dem Baum abdruckten. Diese Arbeit bereitete nicht nur mir, sondern auch den Kindern grossen Spass. Natürlich hoffe ich, dass diese Handabdrücke zum Ritual gemacht werden für alle Kinder, die das Bad nutzen.

Bereits jetzt wirkt das Pflegebad mit diesem Baum viel freundlicher. Wenn es fertig renoviert sein wird mit Vorhängen und einem neuen Ablagegestell, wird der Raum für die Benützenden bestimmt nochmals einladender und angenehmer wirken.

Text und Fotos: Jessica Bannwart, Jahrespraktikantin in der Tagesstruktur im zeka Zentrum Baden