zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





Lex musica: „Ist da jemand?“


Redaktion zeka Stiftung

Das diesjährige Konzert am 28. März 2018 startete pünktlich um 19:00 Uhr vor gefüllten Zuschauerreihen. 38 Lex-musica-Schülerinnen und -Schüler – ergänzt durch den Mittelstufenchor und die Band – gaben ihr Bestes, um das Publikum zu begeistern. Gut die Hälfte der zeka-Schülerschaft des zeka Zentrum Aarau zeigte bei verschiedensten Einsätzen ihr gut vorbereitetes Repertoire unter der Leitung von Silvia Lüscher und Christa Hunziker. Unterrichtet wurden in diesem Schuljahr: Gitarre, Schlagzeug, Gesang, Melodica, Xylophon, Keyboard, Klavier, Blockflöte, Perkussion/Trommel, Geige und  Ukulele.

Das bunte Programm umfasste 14 Stücke: Lieder von Mani Matter, Göla und Peter Reber bis hin zu Tim Bendzko und Sido. Gesungen wurde in allen vier Landessprachen und in Englisch. Die Stimmung in der Turnhalle war einmal mehr sehr gut. Absolute Highlights waren: „S`Vreneli“ glockenhell und rein von Lina vorgetragen, „D` Chinder vom Kolumbus“ und „Sofia“. Die jungen Mädchen überzeugten total!

Herzlichen Dank an alle Musikanten, Sängerinnen und Sänger und die Musiklehrerinnen für dieses einmalige Hörvergnügen!


Text und Fotos: Elisabeth Zürcher, Teamleiterin Kindergarten/Unterstufe


Lex musica 2018

  • Lex musica 2018