zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





Herbstlager Lenk BE


Redaktion zeka Stiftung

Von Sonntag, 24.09.2017, bis Freitag, 29.09.2017, verbrachten 26 Mittel- und Oberstufenschülerinnen und -schüler von zeka zusammen mit ihren Begleitpersonen eine eindrückliche Lagerwoche im Berner Oberland. Erstmals reisten die Jugendlichen der Schulen Aarau und Baden gemeinsam ins Lager; erstmals auch nicht im Winter, sondern im Herbst.

Bei goldigem Herbstwetter und angenehmen Temperaturen betätigten sich die Schülerinnen und Schüler am Montag polysportiv mit Fechten, Orientierungslauf, Wandern, Fussballspielen und handwerklich beim Medaillenentwerfen und -giessen. Sie spielten Theater und stellten Kulissen her.

Am Dienstag besuchten alle die Rega-Basis in Zweisimmen und nutzten den Nachmittag für freien Ausgang in der ‚Stadt‘.

Am Mittwoch absolvierten die Schülerinnen und Schüler eine Älplerolympiade auf dem Betelberg mit Kuhmelken, Ziegeneinfangen, Armbrustschiessen und Unspunnensteinwerfen. Am Abend genossen viele das Fondueessen im Bergrestaurant Wallegg-Stube ebenso wie die nächtliche Pferdekutschenfahrt zurück zur Unterkunft.

Der Ausflug auf die Iffigenalp stand am Donnerstag auf dem Programm, wo die Rollstuhlfahrenden einen Tag in der Bergwelt am Bach mit Grillieren verbrachten, während die Fussgänger in 5 1/2 Stunden via Langenmatte – Siebenbrunnen zu den Simmenfällen wanderten. Müde, aber stolz auf die eigene Leistung, kamen sie dort allesamt aus eigener Kraft an – Bravo!

Schon war es Zeit für den Bunten Abend – mit Ehrung der Älplerkönigin und des Älplerkönigs, die als Siegerpreis die traditionelle Siegerkuh respektive den Siegermuni überreicht erhielten. Dass die Tierchen aus Holz geschnitzt waren, tat der Freude und dem Stolz der beiden Sieger keinen Abbruch. Jedenfalls sah man den Älplerkönig noch am folgenden Morgen mit dem Siegerkranz auf dem Kopf… Für die anschliessende Disco setzten die Jugendlichen noch ihre letzten Kraftreserven frei, bevor sie müde ins Bett fielen.

Am Freitag musste gepackt werden – natürlich möglichst die eigenen Siebensachen – bevor auch schon der Car kam, um die muntere Schar nach dem Mittagessen zurück ins Unterland zu fahren.

Herzlich bedanke ich mich an dieser Stelle bei der Grand Casino AG für die grosszügige Lagerspende und bei allen weiteren Spenderinnen und Spendern, ohne deren Unterstützung eine solche Lagerwoche kaum denkbar wäre. Ebenso bei den vielen Mitarbeitenden, die ihre eigenen Familien ‚ums Lager herum‘ organisiert haben, damit sie selber mit dabei sein konnten. Besonders danke ich auch den Schülerinnen und Schülern, die sich in den sechs Tagen an der Lenk von ihrer besten Seite gezeigt haben und dadurch viel zur entspannten und aufgestellten Lagerstimmung beigetragen haben.

Text und Fotos: Thomas Müller, Bereichsleiter Schule Baden 


Herbstlager 2017 Lenk BE

  • Herbstlager 2017 Lenk BE