zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





zeka-Rollers: erster NLA-Tag der Saison 2016/2017 in Bern


Redaktion zeka Stiftung

Am 10. September 2016 fand der erste NLA-Spieltag, traditionellerweise in der Wankdorfhalle, in  Bern statt. Collin berichtet.

Gegen Lausanne im „El Classico- Spiel“
Beide Teams versuchten von Anfang an Druck auf den Gegner aufzubauen. Es war eine interessante erste Halbzeit, in der wir mit 3:1 in Führung gingen. Eine erwähnenswerte Aktion gab es von Mateo: Er versuchte, sich als Festschlägerspieler in seinem neuen Rollstuhl gleich als Torschützen einzutragen. Mit 3:1 gingen wir in die Pause.

Im gleichen Stil ging es in der zweiten Hälfte weiter. Innerhalb von 5 Minuten schoss Jan 2 Tore (5:1). Bei den Lausannern spielten wiederum Nelson und Anja im Sturm, Nelson im neusten Sportrollstuhl des Typs TTS 3. Die zeka-Rollers hatten gleich drei dieser neuen Rollstühle im Spiel! Wieviel das wohl ausmacht? Zudem wurden sie durch Michèle und José vom B-Team verstärkt. Das Endresultat lautete 11:6 für uns! Die ersten drei Punkte sind uns so bereits im ersten Spiel auf sicher! Die Lausanner spielten leider ohne Naomé. Sie hatte im Vorfeld einen Unfall. Wir wünschen ihr alles Gute und hoffen, dass sie bald wieder mitspielen kann.

Gegen den Meister aus Bern
Je stärker wir werden, desto spannender werden die Spiele. So kommt immer mehr die Frage auf: «Wer gewinnt am Schluss?». Die Berner wissen ganz genau, dass wir auf ihre Fehler warten und so Tore schiessen wollen. Doch auch sie nützten unsere Fehler aus und führten nach nur 5 Minuten mit 1:0. Das ging rasch! Kaum schossen wir den Ausgleich, gelang es nur noch den den Bernern, Tore zu erzielen. Die erste Halbzeit endete mit 5:1 für den Meister.
Obwohl Michèle im Tor eine ganz tolle Leistung ablieferte, endete diese spannende Partie mit 5:10. Offensiv lieferten wir eine gute Partie, in der Defensive liegt aber noch viel Verbesserungspotential drin.

Gegen den aktuellen Cupsieger aus Zürich
Wieder gab es eine starke erste Halbzeit von der Torhüterin Michèle. Es war eine spannende Partie, die die Zürcher für sich entschieden. Tore schossen vor allem Noé und Dominik. Mit 10:4 endete sie. Im November wird die Partie sicher noch etwas spannender, denn ab dem 2. Spieltag spielt Adrian Dervishi wieder für die zeka-Rollers. Wir freuen uns!

Facebook
Unser Team probiert immer wieder live aus einem Spielort zu berichten. Leider ist dies nicht immer möglich wegen mangelden WLAN Verbindungen in den Sportzentren. Wir bitten um Entschuldigung.

Wir bedanken uns für die gute Durführung bei den Rolling Thunder Bern und hoffen möglichst viele Zuschauer und Fans am 19. November in Zürich am  2. NLA-Spieltag begrüssen zu dürfen!

Text: Colin Marschall
Fotos: Ute Göbbels, Trainerin der zeka-Rollers