zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





Winterlinden: Ein Geschenk vom Naturama Aarau


Redaktion zeka Stiftung

Dieses Jahr fand die Stiftungsratssitzung von zeka im Naturama in Aarau statt. Vor der Sitzung durften alle Stiftungsrätinnen und Stiftungsräte sowie die Geschäftsleitung an einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „wild auf WALD “ teilnehmen.

Bea Stalder nahm insbesondere vor der Führung Bezug auf Kinder und deren Entwicklung – ein Thema, das zeka täglich beschäftigt. Ein Kind soll nach draussen gehen und spielen, experimentieren sowie Grenzerfahrungen machen dürfen. „Das ist sehr wichtig für die Entwicklung der Kinder. Insbesondere in den ersten Lebensjahren lernt das Kind durch die Bewegung“, erklärt Bea Stalder. Und welcher Ort eignet sich für Bewegung und Spannung besser als der Wald!?

Parallel zur Sonderausstellung läuft im Naturama die Schulkampagne „Bäume wachsen in den Himmel“: Schülerinnen und Schüler von Kindergarten bis Sek II forschen mit stufenangepassten naturwissenschaftlichen Arbeitsmethoden und gehen ihren eigenen Fragestellungen nach: Warum wachsen Bäume in den Himmel? Fällt der Apfel weit vom Stamm? Siehst du vor lauter Bäumen den Wald?... Teilnehmende Klassen erhalten eine Winterlinde, die sie bei ihrem Schulhaus pflanzen dürfen und dadurch einen nachhaltigen Beitrag zur Biodiversität und zum Klimaschutz im Aargau leisten.

zeka hat anlässlich der Stiftungsratssitzung ebenfalls zwei Winterlinden geschenkt bekommen. Sie wurden von Stiftungsleiter, Ueli Speich und Stiftungsratspräsident, Markus Leimbacher entgegen genommen. Nach den Sommerferien erhalten die beiden Bäume ihren eigenen neuen Boden unter ihre Wurzeln und zwar an den beiden zeka-Standorten in Aarau und Baden. Die Schulen und die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnhaus Aargau freuen sich auf diesen ersten Höhepunkte nach Schulbeginn!

Vielen Dank dem Naturama für diese sympathische Geste!

Text und Bilder: Petra Bolfing, Leiterin Marketing, PR und Kommunikation