zeka, Zentren körperbehinderte Aargau - Navigation

ISO 9001 Zertifikat Zertifiziertes Managementsystem Zewo Zertifikat swiss arbeitgeber award
Kontakt Spenden Suchen Schrift Vergrössern Schrift Verkleinern

News





Maienzug in Aarau


Redaktion zeka Stiftung

Nach zwei Jahren Pause fand endlich wieder der Maienzug statt. Der Maienzug läutet das Ende des Schuljahres ein und findet jeweils am ersten Freitag im Juli statt. Die Aarauer Tradition ist bereits über 400 Jahre alt.

Vor drei Wochen haben wir mit der Planung begonnen, denn dieser Tag soll gut organisiert sein. Aus den Klassenzimmern hörte man immer wieder den Maienzugssong, der auch Aarauer Stadtsong genannt wird. Blumen wurden bestellt, Ablaufpläne geschrieben, Pontons organisiert und und und.

Am 1. Juli war es dann endlich so weit. Die Lehrpersonen empfingen ab 7.30 Uhr die Schülerinnen und Schüler auf dem Platz des Zeughauses. Die Mädchen trugen weisse Kleider, Blumensträusse in der Hand oder Kränzchen im Haar. Die Jungs erschienen im weissen Oberteil, schwarzer Hose und der Granate. Die Granate ist die Blüte des Granatapfelbaumes. Da die Granaten-Ernte schlecht ausfiel, trugen einige Jungs andere Ansteck-Sträusschen. Aber eines hatten alle gemeinsam: das Lächeln im Gesicht. Leider meinte es Petrus nicht gut mit uns. So zogen wir die Pelerinen über und gingen gemeinsam zum Aarauer Graben.

Dort startete der Umzug pünktlich um 8.30 Uhr. Und trotz Regen genossen alle den Umzug. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler wurde von den Pontonieren Aarau durch die Stadt gezogen. Wir danken den Männern des Pontonier-Vereins von Herzen, denn ohne sie, wäre für uns die Teilnahme am Umzug nicht möglich.
 

Text: Madlén Adam-Klee, Teamleiterin Tagesstruktur Schule / Internat Aarau

Fotos: Monika Speich, Sonderschullehrerin Aarau, und Madlén Adam-Klee, Teamleiterin Tagesstruktur Schule / Internat Aarau


Maienzug

  • Maienzug